Wenn sich Amazon da mal nicht zu sehr aus dem Fenster lehnt….

Amazon.de_Weihnachten_Paket1

Die Gerüchte gibt es schon länger, aber soeben erfahre ich, dass der in den USA hauptansässige wohl zweitgrößte Internet-Versandhändler – nach Alibaba denke ich –  sehr heftig und ernsthaft an einem eigenen Auslieferungsdienst arbeitet. So soll die Berater-Crew  schon sehr ins Detail gegangen sein und die Grundstrukturen stehen.

Die Distribution  in Deutschland ist m.E. ohne eine ausgefeilte, professionelle NetworkLogistik nicht nachhaltig zu stemmen.

In BeNeLux und Frankreich sehe ich schneller Erfolg, dort ist mit sprunghaften Zuwachsraten zu rechnen.

Damit die Amazoners das auf die (Wertschöpfungs-) Reihe bringen, dürfte die Übernahme eines/oder mehrerer bestehender KEP-Unternehmen unumgänglich sein.

Sollte jemand etwas Genaueres erfahren, bitte hier posten.

-me-

Güterkraftverkehr

 

Quelle: Eigene -me-
Quelle: Eigene -me-2013

Der Güterkraftverkehr,  wohl bekannteste Verkehrsträger auf den Straßen ist der Lastkraftwagen (LKW). In der Regel assoziiert der Laie den Begriff Spedition  mit einem LKW. Mit all für den Otto-Normal-Verbraucher und Straßennutzer einhergehenden negativen Erscheinungen: Verstopfte Autobahnen, Abgas – zugequalmte Ortschaften mit Häufung von Pseudo-Krupp nicht nur bei Kindern, ewige Staus, katastrophenähnliche  Unfälle durch den Schwerlastverkehr (gemeint ist nichts anderes als LKW) – also mal ehrlich, viel Gutes bleibt da nicht im Kopf hängen. Und die Schuldigen an diesen Dilemmata stehen fest:  Die Fahrer.

 

Rubrik Recht und Gesetz

Beileibe nicht alles, was (R)echt ist.

Hier gebe ich

1. einen Überblick der Gesetze, die mittel- oder unmittelbar die Geschäfte des Speditions-, Transport- und Lagerwesen betreffen.

2. Arbeitsrecht

3. Sozialrecht (auch, aber eben nicht nur für Berufskraftfahrer)

Aus gegebenem Anlass kommt in Bälde ein Artikel zum Thema gesetzlicher

4. Mindestlohn dazu.

***********************************************************

1. Rechte und Pflichten  des Spediteurs

Transport von Leichen

Ein Thema, dass nur ab und zu  mal in der medialen Öffentlichkeit auftaucht. Mich haben einige Anfragen dazu erreicht, weshalb ich etwas dazu schreibe. Auch für „Heinz“, mit ihm zu telefonieren hat nur Spaß gemacht. Trotz des todernsten Kapitels. Heinz  ist einer den die anhaltende Arbeitslosigkeit in die Selbständigkeit treibt. Deshalb  also etwas ausführlicher zum Transport von Leichen und Totgeburten. Bitte Nicht verwechseln mit Körperteilen usw., wie sie tagtäglich im Klinikalltag anfallen, also  u.a. infektiöser Müll. Doch dazu später (Krankenhausabfall)

Tiertransporte

FOUR PAWS Europe / www.vier-pfoten.eu
FOUR PAWS Europe / www.vier-pfoten.eu

Diethardt gafft gebannt wie ein Dreijähriger auf die Glotze. Sein Körper ist gespannt. Der Sender NTV bringt am 03.09.2011 einen Bericht über Tiertransporte nach Arabien. Schafe werden grausam gequält (1).
Drei Jahre später und Diethardt ist mittlerweile Logistiker zwischen Büro und Hallen bei Dalsy, Hillblom und Lynn,besser bekannt unter DHL. Nix mit Tieren. Wieder sitzt er vor dem Fernseher: 10.12.2014 – Sender Plus4news zeigt Bilder über wiederum grausame Tiertransporte (2).
Die Veröffentlichungen über das hochemotionale Thema könnte (leider) nahezu endlos sein.

Nicht umsonst hat der Gesetzgeber entsprechende Vorschriften für den Transport von Tieren zu Lande, zu Wasser und in der Luft erlassen. nebst Ausführungsbestimmungen, Verordnungen und Erlassen. Europaweit. Mit Geltung von Europa auch nach außerhalb und von außerhalb nach Europa.

Im Einzelnen:
EU-Transport-Beschlusses 1/2005
Topagrar.com – Lesen Sie mehr auf: http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-EuGH-Urteil-EU-Regeln-fuer-Tiertransporte-gelten-auch-in-Drittlaendern-1767893.html

Nachstehende Verordnung der Europäische Gemeinschaft:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:32005R0001:DE:HTML
siehe hierzu besonders Artikel 6 Absatz 5 (Befähigungsnachweis)!

 

 

(2) https://www.youtube.com/watch?v=78fWm9smHcg

1) (http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Schafe-werden-grausam-gequaelt-article4200531.html)

 

 

 

(

Bewertungen und Beurteilungen von Schulen, Akademien, Lehr- und sonstigen Instituten der beruflichen Aus- und Weiterbildungen

 

Eine durchaus heiß-diskutierte Geschichte.

Max-Traeger-Schule, Hamburg
Max-Traeger-Schule, Hamburg

Und manches, was man da so hört und liest, ist in der Tat „heiss“. Bedauerlicherweise kann  in Deutschland jedermann, also Gredi und Bledi, eine Akademie in`s Leben rufen. Von Karnickelzüchtern, Tomatenbindern und Berufsbildnern. Was mir in den letzten 25 Jahren so alles untergekommen ist, ich bring es  einfach nicht mehr ganz zusammen. Zur Ehrenrettung:  Da waren auch viele, na gut, einige dabei, die sind mehr als tauglich; einfach super.

Die klassischen Ausbildungsberufe

Eine schwer zu berechnende Zahl von Menschen arbeitet jeden Tag mit mehr oder weniger Begeisterung im Bereich der Logistik.

Hier ein Bild aus vergangenen Zeiten:  Die Umschlag-Technik damals -natürlich nur Mechanik- ist heute kaum vorstellbar. Muskelkraft und ruhiges, aber stetes Arbeiten war angesagt. Mit den Leibes-Kräften wurde gehaushaltet. Und Sicherheit spielte damals sehr wohl eine wichtige Rolle.

Alteingesessener und zuverlässiger Lieferant von sicheren Rohstoffen und Halbfabrikaten für die Lebensmittelindustrie, seit über 190 Jahren am Markt. Sitz ist Hamburg
Firma Schlueter & Maack/ Alteingesessener und zuverlässiger Lieferant von sicheren Rohstoffen und Halbfabrikaten aus aller Welt für die Lebensmittelindustrie, seit über 190 Jahren am Markt. Sitz ist Hamburg. Foto aus der Firmen-Biographie.

Konsequenterweise unmittelbar an Knotenpunkten von Warenumschlag auf verschiedene Verkehrsträger (LKW, Schiene, Flugzeug, Schiff…) , beim Ein- und Auslagern von Gütern und haufenweise bei der Distribution (Verteilung, Vertrieb und Verbreitung von Waren/Gütern).

Ihren Ursprung mit ersten Tendenzen zur nachhaltigen Organisation (in westlichen, bzw. westlich orientierten Ländern)  dürfte die  1896 die Gründung in London der Internationalen Transportarbeiter Föderation -ITF) haben.       ITF-news

Diese Vereinigung ermöglichte eine zunehmende Professionalisierung im Zuge der explodierenden Industrialisierung und damit auch die Herstellung einer berufsbildenden Identität.

Bis heute ist die Landschaft von Vereinigungen der Genrès Transport, Verkehr, Spedition und Lagerei  Welt auf Welt ab  ins  Vielfältigste gewachsen.

Weiter unten eine Liste der wichtigsten nationalen und internationalen Verbände, Vereine und sonstiger Vereinigungen.

Wie damals sind auch diese Vereinigungen maßgeblich als Fachleute für die berufliche Aus- und Weiterbildung wichtig. Wer, bitteschön sonst, weiß mehr über notwendige Bildungsinhalte und Tendenzen , als diejenigen, die es schlichtweg tun. Jeden Tag und nachts auch. Und zwar weltweit.

Nun zum Katalog der anerkannten Ausbildungs – Berufe, die mit einer staatlich geregelten Prüfung, in der Regel vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ihren Abschluß findet. Die Berufsbezeichnungen sind geschützt, d.h. jemand darf die Berufsbezeichnung eines solchen Katalogberufes eben nur führen, wenn er die Prüfung abgelegt und natürlich auch bestanden hat.

Der Klassiker und Generalist:
Kauffrau / Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen

Der Spezialist für Auslieferungen aller Art an Gewerbe und Privat:
Kauffrau / Kaufmann für Kurier-/Express- und Postdienstleistungen

Der Spezialist für Luftfracht:
Luftverkehrskauffrau / Luftverkehrskaufmann

Auf dem Wasser zuhause
(zumindest vom Schreibtisch aus):
Schifffahrtskauffrau / Schiffahrtskaufmann

Der Schienengebundene:
Kauffrau im Eisenbahn- und Straßenverkehr
Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr

Der Lagerfachwerker, Künstler am Hochregal und auf dem Gabelstapler:
Fachlagerist/in

Der Lager-Allrounder:
Fachkraft für Lagerlogistik

Kapitäne der Landstraße:
Berufskraftfahrer

Die/der Verantwortliche für Transporte aller Art:
Verkehrsleiter/in

…  nach bestandener Prüfung jeweils
mit dem Zusatz „IHK“.

Die bei den Arbeitsämtern ausliegenden „Blätter zur Berufskunde“ geben eine erste Einblick in die jeweils wesentlichen Tätigkeiten.